Allianz Würzburger Norden e.V.

Alle Infos zur interkommunalen Zusammenarbeit von Bergtheim, Eisenheim, Estenfeld, Güntersleben, Hausen, Kürnach, Oberpleichfeld, Prosselsheim, Rimpar und Unterpleichfeld


Hinterlasse einen Kommentar

Denkmaltag in der Burg Grumbach

Anlässlich des deutschlandweiten Denkmaltages präsentierten Schüler aus Würzburg, Unterpleichfeld und Rimpar die Ergebnisse eines schulübergreifenden Projekts mit Vorstellung von Porträts und Belagerungsmaschinen sowie von Nachbauten mittelalterlicher Möbel. Und zwar in der Burg Grumbach, wo die Ritter des Chors Castellum Hospitalis ihr Lager aufgeschlagen hatten.

Wir haben noch die Gelegenheit genutzt, um auf die Theaterveranstaltung nächsten Sonntag hinzuweisen.


Batnight in Prosselsheim und Würzburg

Anlässlich der internationalen Fledermausnacht am Samstag, den 25. August standen gleich zwei spannende Veranstaltungen auf dem Programm:

Zuerst hielt Herr Dr. Wolfgang Otremba einen spannenden Vortag mit dem Titel: „Fledermäuse – ein Leben in Nischen“ im Rathaus Prosselsheim.

Anschließend sind wir zum neuen Fledermaus-Lehrpfad nach Würzburg gefahren, wo eine interessante Bat-Detector-Führung des Naturwissenschaftlichen Vereins Würzburg begann. Weil die Laute für den Menschen nicht wahrnehmbar sind, wandelt der Bat-Detektor die hochfrequenten Rufe der Fledermäuse in hörbare Laute um.


Feldexkursion „Dem Feldhamster auf der Spur“

Unter dem Motto „Dem Feldhamster auf der Spur“ unternahmen mehr als 25 Teilnehmer am 4. August eine spannende Feldexkursion bei Bergtheim. An drei unterschiedlichen Äckern konnten der Landwirt Roland Sauer und Christiane Brandt vom Landschaftspflegeverband zeigen, wie der Feldhamster durch naturschonende Landwirtschaft geschützt werden kann und wie spezielle Agrarumweltprogramme (Feldhamsterhilfprogramm und produktionsintegrierte Maßnahmen) in der Praxis funktionieren.

Die Exkursion bildete zugleich die Abschlussveranstaltung für die „UrEinwohner-Kampagne“ 2017/2018, die dafür wirbt, den Feldhamster in der Heimat zu erhalten.


Vom Korn zum Brot

Echtes, traditionell hergestelltes Brot liegt wieder im Trend. Doch hätten Sie gewusst, dass eines der bedeutendsten Bäckereimuseen Deutschlands in Rimpar steht? Am Samstag, den 7. Juli hat uns Edwin Hamberger fachkundig eine historische Backstube, einen Bäckerladen um 1900 und wertvolle Exponate zur Zunftgeschichte gezeigt. Zum ersten Mal gab es im Museum auch selbstgebackenes Brot zu verkosten.


Tag der offenen Gartentür

Am Sonntag ging es im Würzburger Norden ab in die Gärten – denn am 24. Juni lockte der bayernweite „Tag der offenen Gartentür“. Drei wunderschöne und doch sehr unterschiedliche Anlagen konnten bewundert und ausgiebig begutachtet werden.

Den Anfang machte um 10:00 Uhr der Rosen- und Nutzgarten von Georg Tartler in Rimpar, wo auch die Eröffnung mit Bürgermeister Burkard Losert stattfand.

Danach ging es weiter ins Neubaugebiet von Unterpleichfeld, wo Dr. Carsten Hagemann zeigte, wie man einen wilden, naturnahen Garten (Hortus) anlegen kann, der gleichzeitig wenig Arbeit macht. 

Bei Anna Maria Reich in Obereisenheim gab es schließlich einen weitläufigen Garten mit altem Baumbestand und einzelnen Arealen zu entdecken. U.a. wächst dort auch ein alter Maulbeerbaum.


Hinterlasse einen Kommentar

Gemeinsames Veranstaltungsprogramm für das Landesgartenschaujahr 2018 vorgestellt 

Zwei Traktoren und zehn Bürgermeister vor der historischen Amtskellerei in Prosselsheim – ein Bild, das man nicht mehr so schnell vergißt! Beim Pressetermin am 12. September diente es als guter Aufhänger. Um einerseits auf die geplante „Mehr-als-Kraut-und-Rüben-Tour“ hinzuweisen, bei der ja bekanntlich ein (!) Traktor die Hauptrolle spielen wird. Und anderseits, um das gemeinsame Veranstaltungsprogramm vorzustellen, das wir für das Landesgartenschaujahr 2018 zusammengestellt haben und das nun im Entwurf fertig ist. Von April bis Oktober 2018 wird es an jedem Wochenende einen spannenden Programmpunkt im Würzburger Norden geben. Die breite Palette reicht vom Bulldog-Treffen über eine Wildkräuterführung mit Kochkurs, eine Trachtenschau mit Kaffeekränzchen, eine Wiesenweihe-Safari, einen Waldspaziergang mit Weinprobe, eine „Saure-Gurken-Zeit“ mit Gürkchen selber ernten und einmachen, den Tag der offenen Gartentür bis hin zum Sommerabend in der Kartause.
Schauen Sie mal, was die Region so auf die Beine gestellt hat… Das Faltblatt mit allen Programmpunkten können Sie gerne hier als PDF-Dokument herunterladen. Bitte beachten Sie, das Faltblatt ist noch ein Entwurf.