Allianz Würzburger Norden e.V.

Alle Infos zur interkommunalen Zusammenarbeit von Bergtheim, Eisenheim, Estenfeld, Güntersleben, Hausen, Kürnach, Oberpleichfeld, Prosselsheim, Rimpar und Unterpleichfeld

Projekt Zukunftsfähige Mittelschule

Projekt Region 3.2.1

Zukunftsfähiges Schulnetz (Projektbogen)

Stand der Umsetzung

Mit der Arbeit an diesem Projekt wurde bereits während der Konzeptphase des ILEK begonnen und Zahlen und Informationen zusammen gestellt.

Darauf aufbauend wurde in der Steuerungsgruppe mit Unterstützung des Schulamtes und der Regierung von Unterfranken eine Entscheidungsmatrix entwickelt, anhand derer die drei Mittelschulstandorte Estenfeld, Unterpleichfeld und Rimpar untersucht wurden. Diese Entscheidungsmatrix enthält über 50 Indikatoren.

Ein Architekturbüro hat alle drei bestehenden Schulgebäude eingehend untersucht und beurteilt und die Matrix durch Kostenschätzungen ergänzt.

Am 7. Dezember 2016 fand eine Veranstaltung mit allen Bürgermeistern und Fraktionsvorsitzenden aller Gemeinderäte statt, bei der die Ergebnisse der Arbeit der Architekten und die Entscheidungsmatrix vorgestellt wurden.

Von den Anwesenden wurde daraufhin folgendes verabschiedet:

– „Wir bekennen uns zu der Schulform Mittelschule.
– Wir brauchen und wollen auch in Zukunft eine Mittelschule im Würzburger Norden. Das geht nur, wenn wir einen gemeinsamen Standort haben, denn keine Schule ist aufgrund der Schülerzahlen, die eher weniger als mehr werden, alleine überlebensfähig.
– Untersuchungen eines renommierten Architekturbüros und die Zusammenstellung einer Entscheidungsmatrix von 54 Kriterien aus den Bereichen Rahmenbedingungen, Standort, Schulinfrastruktur, bauliche Situation, weiche Standortfaktoren und Kosten haben ergeben, dass die meisten Fakten für den Standort Unterpleichfeld sprechen.“

Am 25. April 2017 fand ein Workshop mit den drei Schulleitern sowie je einem Vertreter des Schulamtes und der Regierung von Unterfranken statt. Thema war, die Chancen und Risiken verschiedener Szenarien für die Mittelschule der Region rein aus pädagogischer Sicht zu diskutieren. Vier der fünf Pädagogen sprachen sich für einen gemeinsamen Schulstandort aus. Einer plädierte für eine Lösung mit zwei Standorten.

Die Gemeinderäte von Bergtheim, Estenfeld, Hausen, Kürnach, Oberpleichfeld, Prosselsheim und Unterpleichfeld haben nun Beschlüsse für einen gemeinsamen Mittelschulstandort in Unterpleichfeld gefasst. Eisenheim und Güntersleben haben sich zu diesem Thema nicht geäussert, da die Eisenheimer Schüler in die Mittelschule nach Volkach gehen und die von Güntersleben nach Veitshöchheim.

Weitergehende Infos

Standortuntersuchung Stand Januar 2017

Aktuell

Nach vielen Veröffentlichungen, Diskussionen und Gesprächen haben sieben Gemeinden beschlossen, die Schulverbände Kürnachtal und Pleichachtal aufzulösen und einen gemeinsamen Schulverband mit einem einzigen Schulgebäude in Unterpleichfeld zu gründen. Mit der Gemeinde Rimpar konnte Anfang 2019 der Kompromiss mit Abschluss eines Kooperationsvertrages erarbeitet werden, der den Rimparer Schülern außerhalb der Regelklassen eine Beschulung im M-Zweig, in der gebundenen Ganztagesbetreuung oder in speziellen Differenzierungsfächern ermöglicht. Der Gemeinderat Rimpar hat am 31.1.2019 dem Kooperationsvertrag zugestimmt.