Vorbereitung Zweckverband Betriebsführung kommunale Wasserversorgung

Im Rahmen der Umsetzung des Bauhofkonzeptes wurde als erstes Thema die „Betriebsführung der kommunalen Wasserversorgung“ angegangen. Für die Gemeinden Bergtheim, Eisenheim, Güntersleben, Hausen, Kürnach, Oberpleichfeld und Prosselsheim wurde dazu ein Machbarkeitskonzept erarbeitet, wie man die Betriebsführung Wasserversorgung z.B. durch einen Zweckverband gemeinsam organisieren kann, damit die Trinkwasserversorgung im Angesicht stetig wachsender Aufgaben und Kosten für die Bürger gesichert und kostengünstig gestaltet werden kann. 

Die Machbarkeitsstudie wurde über das Regionalbudget 2021 gefördert und vom Büro Christl Haupt erarbeitet. 

Am 22.11.2021 wurde das Konzept den Gemeinderatsmitgliedern der beteiligten Gemeinden auf einer Videokonferenz vorgestellt und diskutiert und eine Einschätzung, ob das Projekt umgesetzt werden soll, eingeholt. Nachdem diese positiv war, wurden Informationsmaterialien für die Gemeinderäte erstellt und eine Beschlussvorlage entwickelt. 

Parallel dazu wurde ein Förderantrag über das Programm Interkommunale Kooperation erstellt, mit der die Gründungskosten des Zweckverbandes gefördert werden können.

Aktuell ist die Gründung eines Zweckverbandes jedoch kein Thema mehr, da sich mehrere Gemeinderäte dagegen ausgesprochen haben und für die Betriebsführung und die Rufbereitschaft Angebote von Versorgungsunternehmen als Alternative eingeholt werden.