Allianz Würzburger Norden e.V.

Alle Infos zur interkommunalen Zusammenarbeit von Bergtheim, Eisenheim, Estenfeld, Güntersleben, Hausen, Kürnach, Oberpleichfeld, Prosselsheim, Rimpar und Unterpleichfeld

Konzept zum Schutz des Feldhamsters

Interkommunales Konzept zum Schutz des Feldhamsters
Info für die Gemeinderäte und die Bürgerinnen und Bürger

Die zehn Gemeinden des Würzburger Nordens wollen gemeinsam mit der Stadt Würzburg ein Konzept zum Schutz des Feldhamsters in Auftrag geben.

Konkret geht es darum, potentielle artenschutzrechtliche Ausgleichsflächen für den Feldhamster zu finden. Zum einen soll damit die Population dieser seltenen und streng geschützten Tierart gestärkt werden – bundesweit sind die Bestandszahlen nämlich deutlich rückläufig. Zum anderen soll so mehr Planungs- und Rechtssicherheit bei Bauvorhaben geschaffen werden.

Neben der Konzeption der Ausgleichsflächen und der Dokumentation der fachlichen Rahmenbedingungen will das Konzept darüber hinaus Vorschläge für ergänzende Maßnahmen (Fachberatung, Einbezug der Landwirtschaft) und für ein interkommunal abgestimmtes Monitoring (regelmäßige Bestandserfassung) erarbeiten. Die Regierung von Unterfranken wird bei der Konzepterstellung einbezogen.

Für das Erarbeitung liegt bereits ein Angebot vom Büro Fabion vor. An Kosten wird mit 14.800 Euro gerechnet. Das Konzept ist zur Förderung über das Amt für ländliche Entwicklung angefragt. Eine Aussage dazu wird bei der nächsten Sitzung der Bürgermeister am 28. Juni 2017 erwartet.

 

Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Konrad Schlier
1. Bürgermeister der Gemeinde Bergtheim und Sprecher der Allianz Würzburger Norden
Am Marktplatz 8
97241 Bergtheim
Tel.: 09367/90071-0
E-Mail: poststelle@vgem-bergtheim.bayern.de

Diese Infos als PDF-Dokument.