Alle 23 Kleinprojekte sind umgesetzt – Würzburger Norden zieht positive Zwischenbilanz zum ersten Regionalbudget

Wer hätte das gedacht? Alle 23 Kleinprojekte, die dieses Jahr über das neue Regionalbudget des Würzburger Nordens gefördert werden, konnten auch verwirklicht worden. Anläßlich der Sitzung der Lenkungsgruppe am 30. September in Oberpleichfeld zogen die zehn Bürgermeisterinnen und Bürgermeister eine sehr positive Zwischenbilanz zu dem neuen Förderinstrument, das den Bayerischen ILE-Regionen erstmals 2020 die Möglichkeit gab, eigenverantwortlich Kleinprojekte in deren Gebiet zu fördern.

„Trotz Corona-Situation und einem recht knappem Umsetzungszeitraum ist das für uns alle ein toller Erfolg“, fasste der Vorsitzende der Kommunalen Allianz, Bürgermeister Konrad Schlier zusammen und verwies auf das große Engagement der Projektträger. Nachdem das Entscheidungsgremium Ende März die eingereichten Förderanfragen für die einzelnen Projekte ausgewählt hatte, blieb nämlich nur sechs Monate Zeit, die Vorhaben umzusetzen und den Nachweis dafür zu erbringen. Den Förderbescheid vom Amt für ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken für das Regionalbudget hatte die Region bereits am 29. Januar erhalten und dann einen Förderaufruf zur Einreichung von Förderanfragen gestartet, was bis zum 20. März möglich war.
Unterm Strich haben die Projektträger insgesamt 147.142 Euro investiert. Die breite Palette reicht vom Anlegen einer Streuobstwiese, die Sanierung eines Bildstocks, die Anschaffung moderner Hörbücher für eine Bibliothek bis hin zu Naturerlebnisschatzkisten, die in Kindertagesstätten zum Einsatz kommen. Ein lang gehegter Wunsch ging beispielsweise für die Theatergruppe Burggrumbach mit einer neuen Holzkonstruktion in Erfüllung, die das Auf- und Abbauen der Bühne in der Sporthalle erleichtert. In Erbshausen konnte eine historische Handschwengelpumpe für den Dorfbrunnen am alten Feuerwehrhaus rekonstruiert und wieder in Betrieb genommen werden. Sie erinnert an die Zeit bevor die Wasserversorgung 1964 nach Erbshausen kam und die Einwohner ihr Wasser an diesem Brunnen mit Hilfe einer Rückentrage holten. Zu den geförderten Projekten gehört auch eine Faltkarte mit dem Titel „Genießen im Würzburger Norden – Einkehren und Einkaufen“, die 86 Adressen von Gaststätten und Direktvermarktern aufzeigt und als kleine Unterstützung für die Genussbranche in diesen schwierigen Zeiten gedacht ist. Die einzelnen Adressen sind außerdem in der App von Traktor Konnis Tour als sogenannte „Konnis Tipps“ zu finden, und zwar als Einkehr- und Einkauf-Tipps kombiniert mit Hinweisen auf kommende Veranstaltungen, die thematisch passend jeweils einzelnen Stationen zugeordnet sind. Aktuell werden zusätzlich noch technische Anpassungen programmiert. Die neue App-Version wird pünktlich zu den bayerischen Herbstferien Ende Oktober erscheinen.

Abzüglich der Mehrwertsteuer werden 80 Prozent der Projektkosten bzw. maximal 10.000 Euro je Projekt gefördert, wovon der Bund und Bayern 90 Prozent tragen. Insgesamt wird sich dieser Zuschuss auf 78.846 Euro belaufen. Die restlichen 10 Prozent in Höhe von 8.761 Euro muss der Verein Würzburger Norden selber tragen. Damit die Förderbeträge noch dieses Jahr an die Projektträger ausgezahlt werden können, kontrolliert zur Zeit der Würzburger Norden als verantwortliche Stelle die Verwendung der Projektmittel und legt dann dem ALE den Auszahlungsantrag vor. Zufrieden mit dem neuen Förderinstrument zeigte sich auch Markus Höfling, der  ALE-Ansprechpartner für den Würzburger Norden. „Das Regionalbudget ist positiv angenommen worden, weil es schnell sichtbare Erfolge produziert“, lautete seine Einschätzung. 

Übersicht der geförderten Projekte:

RB-01 Beachplatz Bergtheim
Die Gemeinde Bergtheim hat einen Teil der Minigolfanlage, die in die Jahre gekommen ist, zu einem Beachsportplatz umgebaut. Um den Unterhalt kümmert sich ein Zusammenschluss von Vereinen und Privatpersonen.

RB-02 Konnis Tipps
Die bereits erfolgreich umgesetzte App Konnis Tour ist durch Einkehr- und Einkauf-Tipps ergänzt worden, die thematisch zu den einzelnen Stationen passen. 

RB-03 Steuobstwiese in Bergtheim
Auf einem bisher ackerbaulich genutzten Grundstück ist eine Streuobstwiese mit regionalen und alten erhaltenswerten Obstsorten entstanden.

RB-04 400 Jahre Schimmelsmarter – zum Jubiläum im Jahr 2021 in neuem Glanz
Der Arbeitskreis für Heimatgeschichte Bergtheim, Dipbach und Opferbaum hat einen der ältesten Bildstöcke in der Gemeinde restaurieren lassen und das Umfeld attraktiver gestaltet.

RB-05 Ruhe- und Verweilorte Bergtheim
Der Yes-Club Bergtheim und der Arbeitskreis für Heimatgeschichte Bergtheim, Dipbach und Opferbaum haben für Menschen mit eingeschränkter Mobilität an ausgewählten Standorten sechs Bänke aufstellen lassen und sie so eingerichtet, dass sie als Ruhe- und Verweilorte angenommen werden.

RB-06 Marketing und Kommunikation für die Genussbranche im Würzburger Norden
Um die Gaststätten und Direktvermarkter zu unterstützen, ist eine Faltkarte „Genießen im Würzburger Norden – Einkehren und Einkaufen“ mit 86 Adressen herausgeben worden. Auflage ist 5.000 Stück.

RB-07 Aufwertung Bildstockwanderweg/Silvanerwanderweg Eisenheim
Weil die beiden Eisenheimer Wanderwege bislang nur wenig Plätze zum Verweilen bieten, sind vier Sitzgruppen an attraktiven Stellen aufgestellt worden.

RB-08 Radtouren- und Wanderbroschüre Zwei-Bäche-Rundweg
Für Radler und Wanderer, die den bekannten Zwei-Bäche-Weg nutzen, hat die Lokale Agenda 21 Estenfeld Tipps zusammengestellt, die als Broschüre mit Karten herausgegeben wurden. 

RB-09 Heimatbuch Günterslebener Geschichten
Das Buch enthält Geschichten über Ereignisse, Personen und Situationen aus der Günterslebener Dorfgeschichte. 

RB-10 Zauntausch Sportplatz Güntersleben
Weil er defekt war, musste der Zaun des Sportplatzes ausgetauscht werden, um die Sicherheit auf dem Sportgelände zu verbessern. Die Arbeiten wurden vom TSV Güntersleben in Eigenleistung erbracht.

RB-11 Fahrradparkplatz Güntersleben
An der Kirche und beim Kolpinghaus fehlte ein Fahrradparkplatz. Die Kolpingfamilie wollte damit die Besucher anregen, wieder mehr das Fahrrad zu nutzen und den Autoverkehr im Ort verringern.

RB-12 Schwengelpumpe für den Dorfbrunnen am alten Feuerwehrhaus Erbshausen
Bevor 1964 die Wasserversorgung nach Erbshausen kam, holten die Einwohner ihr Wasser an diesem Brunnen mit Hilfe einer Rückentrage. Zur Erinnerung an diese Zeit hat die Gemeinde eine historische Handschwengelpumpe nachbauen lassen und wieder in Betrieb genommen.

RB-13 Sanierung Kriegerdenkmal Friedhof Erbshausen
Die Gemeinde hat das Denkmal durch einen Steinmetz sanieren lassen.

RB-14 Einführung und Anschaffung von „Tonies“ in der Bücherei Kürnach
Tonies sind kleine Hörfiguren, die eine Geschichte erzählen. Sie kombinieren Hörspiele und Hörbücher. Die katholische Bücherei bietet damit den kleinen Kindern einen sinnvollen Umgang mit digitalen Medien an.

RB-15 Bürgerworkshops „Oberpleichfeld grundversorgt“
Die Gemeinde steht vor wichtigen Entscheidungen, um die Daseinsvorsorge zu verbessern. Um die Entscheidungen vorzubereiten und die Grundlagen für weitergehende Untersuchungen zu schaffen, sind Workshops mit den Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt worden.

RB-16 Mitfahrerbänke Prosselsheim
Um die Mobilität zu verbessern, hat die Gemeinde Mitfahrerbänke aufgestellt. Durch das Platznehmen auf dieser Bank signalisieren die Wartenden, dass sie zu einem bestimmten Ziel per PKW mitgenommen werden möchten.

RB-17 Zwei klimatisierte Trachtenvitrinen Prosselsheim
In Prosselsheim existieren noch historische Trachten. Um sie professionell und sicher aufbewahren zu können, hat die Gemeinde zwei Vitrinen erwerben können, die im Rathaus aufgestellt werden.

RB-19 Medienstationen Schlossmuseen Rimpar
Für das Trachten- und das Archäologiemuseum im Schloss Grumbach hat der Freundeskreis zwei Medienstationen installiert, um Filme und Hintergrundinformationen zeigen zu können.

RB-20 Mobile Ganzjahres-Eisbahn Rimpar
Die Gemeinde will die Ganzjahres-Eisbahn kostenfrei den Vereinen in den Ortsteilen zur Verfügung stellen und ansonsten den Platz der Freundschaft in der Ortsmitte beleben, wenn die Eisbahn nicht in den Ortsteilen benötigt wird.

RB-21 Bühnenkonstruktion für die Theatergruppe Burggrumbach
Mit der neuen Holzkonstruktion wird das Auf- und Abbauen der Bühne in der Sporthalle erleichtert und die Sicherheit der Schauspieler gewährleistet. Die Theatergruppe des VfR Burggrumbach hat einen örtlichen Zimmerer damit beauftragt.

RB-22 Naturerlebnisschatzkiste Würzburger Norden
Für die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren hat der Landesbund für Vogelschutz Schatzkisten in Form von Koffern konzipiert, mit denen die lebendige Kulturlandschaft naturnah und praktisch erlebt werden kann. Die Koffer kommen bei den Kindertagesstätten in der Region zum Einsatz kommen.

RB-23 Grundausstattung für Plasterpass-Kurse für Kinder von 4 – 8 Jahren
Damit Kinder ab vier Jahren Erste Hilfe und in Notsituation richtig reagieren können, wurden sogenannte „Pflasterpass-Kurse“ entwickelt. Eine Lehrerin hat die Grundausstattung angeschafft und führt Schulungen in den Kitas und Grundschulen (1. und 2. Klasse) im Würzburger Norden durch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.