Erfrischung direkt vom Acker: Wanderung vom Rhabarber-Feld zum „Saftladen“

Am Samstag (21.4) zeigte Tobias Sauer den Studenten der Landschaftsarchitektur (TU München), wo und wie er in Bergtheim seinen Rhabarber anbaut. Die gekühlte Rhabarber-Schorle gab es dann in Unterpleichfeld bei der Saftkelterei, wo Winfried Wald die Verarbeitung erklärte. Die Studenten waren beeindruckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.