Allianz Würzburger Norden e.V.

Alle Infos zur interkommunalen Zusammenarbeit von Bergtheim, Eisenheim, Estenfeld, Güntersleben, Hausen, Kürnach, Oberpleichfeld, Prosselsheim, Rimpar und Unterpleichfeld

Musterfeld für Karottenanbau für die Schleppschlauchtechnik und nächstes Treffen der AG Wasser & Boden am 7. November

Hinterlasse einen Kommentar

Am 18. September trafen sich die Technikinteressierten an der Schleppschlauchtechnik im Sportlerheim in Oberpleichfeld. Gemeinsam mit Dr. Wolfang Patzwahl von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf wurde überlegt, ein Musterfeld für den Karottenanbau auszuwählen, wo alte (Großregner Wagner) und neue Technik (Schleppschlauchtechnik Beinlich) gegenübergestellt und praktisch erforscht werden können. Der Biohof Konrad aus Hausen will dafür ein Feld und die alte Technik zur Verfügung stellen. Herr Dr. Patzwahl will die Firma Beinlich fragen, ob und zu welchen Bedingungen eine Beregnungsmaschine genutzt werden kann. Darüber hinaus könnte die neue Technik an weiteren Feldern ausprobiert werden und natürlich können noch weitere Landwirte mitmachen und dabei sein.
Die Finanzierung kann über das Forschungsvorhaben „Grundwasser- und bodenschonende Bewässerungs- und Wassernutzungskonzepte für ausgewählte Feldgemüse- und Dauerkulturen“ laufen, bei dem u.a. auch auf Feldgemüseflächen im Würzburger Norden Untersuchungen geplant sind. Bis Ende September wird sich entscheiden, ob die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf beim Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten dafür endgütig den Projektantrag zur Genehmigung einreichen kann.
Falls das nicht klappt, soll eine Förderung über das EU-Förderprgramm EP-AGRI bis Ende Oktober beantragt werden. Die Förderbedingungen sind bei beiden Programmen bzw. Vorhaben gleich (80 % für Personal, 100% für Dienstleistungen Dritter und 60 % für Investitionen). Für das EP-AGRI-Programm muss jedoch eine „operationelle Gruppe“ als juristische Person (Verein, GbR etc.) gegründet werden. Für die Besprechung der EP-AGRI-Antragstellung wird Montag, der 2. Oktober um 19:00 Uhr beim Demeterhof Konrad schon mal ins Auge gefasst. Wir halten Sie auf dem Laufenden und laden dann kurzfristig dazu ein.
Ebenfalls wurde das nächste Treffen der Arbeitsgruppe „Wasser & Boden“ vorgeschlagen. Es soll am 7. November um 13:00 Uhr in Hausen zum Thema „Den Kapillaren auf der Spur – Die Wasserführung des Bodens“ stattfinden. Herr Dr. Patzwahl will dazu ein Kurz-Vortrag halten. Anschließend wollen wir auf dem Feld vom Demeterhof Konrad die Kapillaren suchen und Meßgeräte zur Bodenfeuchtigkeit testen.

Autor: Jens Lilienbecker

Was? Wie? Warum? Bei unserem Büro für Geographie und Kommunikation beschäftige ich mich mit gesellschaftlichen Trends und zeige auf Zukunft der Region Chancen und Potentiale für Regionen und Gemeinden im ländlichen Raum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s